bw architekten

Objekt
Wettbewerb Sanierung und Neubau Schulhaus Meiliwiese Hinwil

Wettbewerb
2007 / 4. Rang

 

Das alte Schulhaus Meiliwiese ist in seinem Charakter ein ausgeprägter Symmetriebau. Es ist ein nicht ganz einfaches Unterfangen an solchen Anlagen weiterzubauen.

Damit der Neubau die Symmetrie nicht einseitig belastet, wird ein pavillonartiges Gebäude vorgeschlagen. Der Charakter des Pavillon ist seine eigene architektonische Identität, der freie Standort auf einer grosszügigen Fläche, sowie seine freie Zugänglichkeit respektive sein öffentlicher Charakter.

Eine Verschmelzung von Innen- und Aussenraum, was den Nutzungen im Erdgeschoss entspricht, wird mit dieser Architektursprache erzielt. Durch die gewählte Positionierung auf dem Gelände bildet sich einerseits ein interessanter Aussenraum zwischen Altbau und gedeckter Verbindung, andererseits „kommuniziert“ das Gebäude mit der bis anhin brach liegenden Meiliwiese.

Im Gegensatz zum Altbau, dessen Fassade von Sockel bis Traufe eher schweren Charakters ist, spiegelt sich im Neubau die Umgebung in der erdgeschossigen Verglasung, und hebt sich vom Altbau ab. Der neu gesetzte Kubus wird sich daher auf spielerische Art und Weise in die Umgebung einpassen.

[zurück]