bw architekten

Situation
Das Einfamilienhaus mit zwei Nebenbauten befindet sich an peripherer Lage im altem Dorfkern von Wernetshausen. Fas Gebäude wurde speziell für ein Paar, dessen Kinder ausgezogen sind, entwickelt. Das drei Gebäude nehmen die ortstypische Architektur der umliegenden Gebäude in seiner eigenen Art und Weise auf und interpretieren sie mit Ihrer eigenen Dachform und Ihrem eigenen Fassadenmaterial neu.
Durch den Verzicht auf ein Vordach ist der Baukörper sehr kompakt. Diese Reduzierung der Oberfläche unterstützt das Minergie-P Konzept.
Der Carport und der Schopf mit gedecktem Parkplatz definieren einen geschützten Eingangsbereich für das Haus

Gebäudekonzept
Das Gebäudeinnere ist folgendermassen organisiert: das Parterre ist ein Raum, der durch einen Kern, der WC und Haustechnik beinhaltet, in Eingang, Wohnen, Essen und Kochen gegliedert wird. Im Obergeschoss befinden sich Schlafzimmer, Arbeitszimmer und Bad, sowie ein innenliegender gedeckter Sitzplatz. Auf einen Keller wurde aus bauphysikalischen und architektonischen Gründen verzichten.

Fassadengestaltung
Holz als Fassadenmaterial ist die klare Antwort auf die innere Tragstruktur.
Die horizontale, offenen Schuppenschalung aus ortstypischem Tannenholz spielt mittels Schatten je nach Position des Betrachters. Die Detailentwicklung der Fassade orientierte sich am „Pullover“, was am besten lesbar in der Ausgestaltung des Gebäudesockels und an den Stellen, wo die dunkle Eternitverkleidung auf die Holzschalung trifft.

[zurück]


Dieses Gebäude ist mit dem «MINERGIE®-Label ZH-850» ausgezeichnet.